| Aktuelles:
  • Aktuelle Nachrichten aus der Schrauberbude

     

    Sehr geehrter Besucher,

    nicht mehr funktionierende Links, sowie Rechtschreibfehler können Sie mir gerne über das Kontaktformular mitteilen.

    Vielen Dank!

| Besucher seit I-2013:
Heute: 5Gesamt: 23120

Ottomotor

Dokumentarfilme » Verbrennungsmotor » Ottomotor

  • Nikolaus August Otto
    Nikolaus August Otto

4-Takt Prinzip eines Ottomotors:

4-Takt Prinzip eines Ottomotors

  1. Ansaugen:
    Der Kolben saugt das Benzin-Luft-Gemisch vom Vergaser in den Zylinder.
  2. Verdichten:
    Der Kolben presst das Gasgemisch zusammen.
  3. Arbeiten:
    Der Funke einer Zündkerze entzündet das Gasgemisch, es verbrennt explosionsartig. Der Kolben wird nach unten gedrückt, das Gas verrichtet am Kolben Arbeit.
  4. Ausstoßen:
    Der Kolben drückt die Verbrennungsgase aus dem Zylinder.

 

 

 

Der Erfinder des Viertakt-Prinzips Nicolaus August Otto wurde am 14. Juni 1831 in Holzhausen an der Haide (Taunus) geboren und starb am 26. Januar 1891 in Köln.
Einen ausführlichen Lebenslauf und weitere Daten finden Sie auf der Homepage des Otto-Museums.

  • 1862 begann er erste Experimente mit Viertaktmotoren.
  • 1863 baute er seine erste Gaskraftmaschine.
  • 1864 gründete er zusammen mit Eugen Langen die Firma "N.A.Otto & Cie".
  • 1865 entwickelte er diesen Vorläufermotor weiter und gelangte bald zu einer verbesserten Version.
  • 1866 erhielten Otto und Langen ein Preußisches Patent für diese atmosphärische Gasmaschine;
  • 1867 eine Goldmedaille auf der Pariser Weltausstellung.

Ottomotor (4-Takt-Motor vereinfacht)